Bayerische Gardinen I-VI / Bavarian curtains i-VI, 2020

                 Acryl auf Leinen, je 40 x 50 cm / acrylic on linen, each 40 x 50 cm

Während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 in München habe ich angefangen, bei meinen Spaziergängen Vorhänge an Fenstern zu fotografieren und Motive für meine Gardinenserie zu sammeln. So entstanden diese sechs Gemälde der Serie "Bayerische Gardinen". Beim Titel habe ich mich vom Begriff "Schwedische Gardinen" inspirieren lassen:

 

"Schwedische Gardinen ist die umgangsprachliche Bezeichnung für eiserne Gitter eines Gefängnissses. Die Redensart "hinter schwedischen Gardinen sitzen" bedeutet, sich im Gefängnis zu befinden. Der Ausdruck wurde bereits 1906 lexigographisch belegt und geht zurück auf hochwertig in Schweden produziertes Eisen und produzierten Stahl."

Wikipedia

 

Die Gardinen habe ich in München Untergiesing, in Neuaubing, Schäftlarn und in Wasserburg am Inn entdeckt. Ich habe vor, die Serie fortzusetzen.

 

/

 

During the first lockdown in Munich in spring 2020 I began to take photos of curtains on my daily walks or where I happened to spot an interesting one. This is the material I used, as I painted this particular series of "Bavarian curtains".  For the title I used freely the German double meaning for swedish curtains, which is a metapher for jail bars made of iron or steel and produced in Sweden.

 

The curtains here I found in Untergiesing (Munich), Neuaubing, Schäftlarn and Wasserburg am Inn. I'm planning to continue the series.